Ort: Hambacher Schloss I Neustadt an der Weinstraße

Zeit: Herbst 2008

Art: Raumausbau

Fläche: 500 qm

Besonderheiten: Authentischer Ort | Denkmalgeschützte Räume

I Das Projekt I

 

Neben der Gestaltung der Ausstellung übernahmen wir bei diesem Projekt auch den kompletten Raumausbau der Ausstellungsräume von Rohbau bis Fertigstellung mit Fußboden und abgehängten Decken. Eine enge Abstimmung mit dem Denkmalamt war bei diesem bedeutenden kulturhistorischen Gebäude selbstverständlich.

 

Die Räumlichkeiten wurden zunächst auf den Rohbauzustand zurückgeführt, dann erfolgte der Raumausbau bis hin zur Einrichtung der Dauerausstellung.

 

Die Sandsteinwände des Raumes wurden bewusst freigehalten, um den historischen Ort wirken zu lassen. Ein Parkettboden aus Schwarzkirsche passt sich harmonisch ein. Hier befinden sich die Fußbodenheizung und die Unterflurkanäle, bzw. die Bodentanks mit Elektro- und Datenversorgung. Die Akustikdecke ist in einem neutralen Grauton gehalten. Hier wurde neben der Raum- und Ausstellungsbeleuchtung die gesamte Klima-, Lüftungs- und Alarmtechnik integriert.

 

Die Ausstellungselemente sind an ihren Außenseiten mit einer die gesamte Fläche überziehenden Tapete überzogen, welche lebensgroße Ausschnitte aus einer historischen Festzugsdarstellung zeigt. Die Innenseiten der gebogenen Wände sind in einem sehr hellen Beige gehalten, die zentralen Einheiten in verschiedenen Grüntönen. So heben sich die impressionshaften Außenseiten von den mit Inhalten bestückten Innenseiten erkennbar ab und tragen zur Raumgliederung bei.

 

I Der Wettbewerb I

 

Bei dem Wettbewerb zur Neugestaltung der Dauerausstellung »Hambacher Schloß« erreichten wir im März 2006 mit unserem Entwurf »Spurensuche« den 1. Rang.

 

Die Ausstellungskonzeption lässt die Besucher zu ­einem Teil des lebendigen Treibens werden und lädt sie ein, sich in den Festzug einzureihen. In der Ausstellung treffen die Besucher auf fünf fiktive Festbesucher und erleben mit ihnen gemeinsam diese politische Veranstaltung.

 

Bewusst wird der authentische Ort des Hambacher Festes mit einbezogen. Die großen Fensterfronten lassen Licht hinein, bieten den Blick nach draußen und schaffen so Bezüge zwischen der Präsentation des Hambacher Festes und dem historischen Ort selbst.