Ort: Altes Rathaus I Ingelheim

Zeitraum: November 2011 - Februar 2012

Art: Sonderausstellung

Fläche: 500 qm

Besonderheit: in Teilen als Wanderausstellung konzipiert

I Die Ausstellung I

 

Die Ausstellung „Freudige Gefolgschaft oder ­bedingungslose Einordnung…?“ beschäftigt sich mit der Zeit des National­sozialismus in Ingelheim und schlägt den Bogen bis in die Gegenwart.

 

Die Ausstellung wird zukünftig in reduzierter Form als Wanderausstellung für Schulen zur Verfügung stehen.

 

 

I Die Ausstellungsidee I

 

Die Ausstellungskonzeption stellt die Frage nach der Wesensart des Nationalsozialismus in den Vordergrund. Die Vielschichtigkeit des Nationalsozialismus wird - ausgehend von beschreibenden Adjektiven - aufgedeckt. Deren "Zeitlosigkeit" transportiert die Thematik bis in die Gegenwart der Besucherinnen und Besucher hinein. So wird vermittelt, dass die Funktionsweisen des Nationalsozialismus zeitlos und kein abgeschlossenes historisches Ereignis sind.

 

Nationalsozialismus ist… - emporkommend - allgegenwärtig - manipulierend - verfolgend - angreifbar - profitabel - untergehend - beendet?

 

Die Gestaltung übersetzt die Adjektive mit den Mitteln der architektonischen und grafischen Formensprache in den Ausstellungs­räumen. Jeder Raum erhält so ein spezifisches Gesicht und eröffnet jeweils einen anderen Betrachtungsstandpunkt auf den Nationalsozialismus.