Ort: Schaumbergturm I Tholey

Zeitraum: ab August 2013

Art: Dauerausstellung

Fläche: 80 qm

Besonderheiten: kleiner Ausstellungsraum | Darstellung von zwei korrespondierenden Themen: Deutsch-Französische Beziehungen und die Geschichte des Schaumbergturms

I Die Ausstellungskonzeption I

 

Der Schaumberg, die höchste Erhebung des Saarlandes, ist ein touristisches Highlight. Im August 2013 wurde der Schaumbergturm als Zeichen der Deutsch-Französischen Freundschaft komplett saniert wiedereröffnet.

 

Die Ausstellung „Gipfeltreffen“ informiert die Besucher auf anschauliche und spannende Weise über die Entwicklung der deutsch-französischen Beziehungen einerseits und die Geschichte des Schaumbergs von der Burganlage bis zur Gedenkstätte andererseits. Beide Themen werden in stetem Gegenüber präsentiert.

 

Die Ausstellungskonzeption berücksichtigt, dass viele der Besucher den Turm in erster Linie aufgrund der überwältigenden Aussicht besuchen: Entlang der Wände des Raumes ziehen sich Aufnahmen des Panoramablickes, der sich von der Plattform des Turmes bietet. Fensterausschnitte sind bewusst zwischengeschaltet, um den realen Blick in die Region zu zeigen. Hier spielte sich die Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen ab, die an den Wänden über Objekte, Bild und Text dargestellt wird. Herausgehobene Ausstellungsboxen bilden Anziehungspunkte und präsentieren „ZeitBlicke“.

 

Korrespondierend zur chronologischen Anordnung der deutsch-französischen Geschichte der Region können die Besucher die Historie des Schaumbergs entlang des Ausstellungselementes in der Raummitte erkunden. Vertiefungsebenen und Aktivstationen unterschiedlicher Art sind sowohl in die Wandflächen als auch in die horizontale Präsentationsfläche der zentralen Einheit integriert.